Deep Soulbreathing*

*Deep Soulbreathing: Psycho-Körpertherapiemethode weiterentwickelt aus der Primärtherapie, methodisch ähnlich dem Holotropen Atmen,  früher auch Atemheilarbeit nach Claus Kostka, Emmendingen


Ich möchte Claus Kostka zitieren:

 

Atem als Königsweg zum Unbewussten

 

Das Deep Soulbreathing ist das Resultat von 30 Jahren Entwicklung, Nachspüren, Weitergehen und Neugreifen. Es ist eine kraftvolle und nachhaltige Form der Körperpsychotherapie.

Am Anfang stand eine primärtherapeutische Ausbildung bei Dr. Henning v.d. Osten, danach Ausbildung und Auseinandersetzung mit dem intuitiven Atem Karl Scherers.

Aufbauend auf diesen Erfahrungen habe ich mehr und mehr diese Form der Atemheilarbeit gefunden, in der der Atem so etwas wie ein Generalschlüssel (nicht zu verwechseln mit Allheilmittel) zu den verschütteten Inhalten unserer Seele bildet.

Art Janov, der Begründer der Primärtherapie, hat einmal gesagt, dass im Atem der Königsweg zum Unbewussten läge. Das kann ich nur bestätigen. Und noch vieles mehr.

Wenn wir den Atem so nehmen, wie er im Deep Soulbreathing heilsam angewendet wird, ist es als ob wir über eine Brücke schreiten, die uns behutsam und doch direkt in unser Seelenreich führt. Unsere Seele trägt die Matrix dessen, was für jeden von uns Erfüllung bedeutet.

 

(Zitat aus http://clauskostka.de/termine/deep-soulbreathing#tab2, Claus Kostka, vom 28.11.2015)

 

Ich möchte diesem Zitat, das die Entwicklung des Deep Soulbreathing beschreibt, eigentlich nichts mehr hinzufügen. Danke Claus Kostka.

 

Mein Angebot:

 

Nichttherapeutische Selbsterfahrung/ spirituelle Erfahrung mit der Methode des deep soulbreathing  unter kontrollierten Bedingungen.

Nicht möglich für Schwangere, Alkohol- oder Drogenabhängige oder Personen, die in psychologischer/ psychatrischer Behandlung sind oder Psychopharmaka nehmen.

Hier noch ein wichtiger Hinweis/ Teilnehmerkodex/ Spielregeln
Ich, in meiner Eigenschaft als Berater, möchte Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass meine Tätigkeit die des Arztes, Psychologen oder Psychotherapeuten o..Ä. nicht ersetzt.  Jeder Klient und Teilnehmer an meinen Angeboten trägt immer die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Beratung bzw. den Angeboten selbst. Er kommt für von ihm verursachte Schäden auf und stellt mich von allen Haftungsansprüchen frei. Mein Angebot erstreckt sich auf Beratung, Selbsterfahrung und auf Hilfe zur Selbstreflexion und Hilfe zur Selbstheilung, und ersetzt ausdrücklich keine ärztliche oder psychologische Diagnostik, Therapie oder Beratung! Wer bereits in Behandlung, Therapie und/oder Beratung ist, sollte die Teilnahme an meinen Angeboten bzw. an einer Beratung dringend vorher mit seinem Behandler absprechen. Gerne stehe ich diesem mit Auskünften (soweit vom Klienten autorisiert) zu Verfügung!
Bei Absage von Terminen meinerseits besteht kein weitere Anspruch gegen mich. Bereits bezahlte Beiträge werden Rücküberwiesen. Bei Absage durch den Klienten bis 3 Tage vor dem Termin, wird ein Ausfallhonorar von mindestens einer halben Stunde bzw., falls folgendes den Stundenhonorarpreis übersteigt, 30% des Pauschalngebotspreises berechnet. Bei Absagen danach ein Ausfallhonorar von mindestens 1 Stunde bzw. falls folgendes den Stundenhonorarpreis übersteigt, von 75% des Pauchalangebotspreises. (Stand Dezember 2017) Bitte beachten Sie, dass mit der Verwendung der männlichen Form in der Schreibweise keine Diskrimierung des weiblichen an sich  bzw. von Frauen erfolgt. Dies ist lediglich Ausdruck des aktuellen Sprachgebrauchs.